Benefizkonzert zweier Metal-Bands in der Kreuzkirche

Am Abend des 4. Januar 2020 war es endlich soweit, die Metal-Bands Incantatem und Vogelfrey präsentierten Stücke aus ihrem Repertoire in einer Akustikversion. Anstelle von Schlagzeug, E-Gitarren und -Bässen waren Celli, Geige, Cajon und Akustikgitarren zu hören. Gesungen wurden ausschließlich deutschsprachige Songs zu emotionalen, nachdenklichen oder auch sozialkritischen Themen, aber auch das eine oder andere Seefahrer- und Trinklied war zu hören.

 

Am Ausgang wurde für den ASB-Wünschewagen gesammelt, der es Schwerkranken und Sterbenden ermöglicht, noch einmal an ihren Lieblingsort zu fahren. Die Kirche war gut gefüllt, die Stimmung hervorragend und so kam am Ende eine erfreulich große Summe zusammen – wir danken allen großzügigen Spendern!

Im Vorwege des Konzerts gab es ein Interview vom evangelischen Rundfunkdienst Nord mit Johanna und Mella von Incantatem und Pastorin Linda Pinnecke, das hier nachzuhören ist.
Und auch die Evangelische Zeitung berichtete mit einem großen Artikel über das anstehende Konzert.