Sanierung der Kreuzkirche

Sanierung

Kreuzkirche Wandsbek - Startseitenbild 1

Die Kreuzkirche Wandsbek im Eichtalpark ist seit 106 Jahren ein Ort des Glaubens und der Gemeinschaft. Den Zweiten Weltkrieg hat sie nahezu unbeschadet überstanden und konnte so bis heute ein wichtiges Wahrzeichen im Stadtteil bleiben.

Damals, im Jahr 1910, haben vor allem die Stiftungen der Wandsbeker es möglich gemacht, dass die Kirche auch in ihrem Inneren im hellen Glanz erstrahlen konnte: Taufbecken, Orgel, Altar, Kanzel und sogar eine von noch fünf per Hand aufzuziehenden Turmuhren in Hamburg wurden gestiftet. Den Menschen und Unternehmen im Stadtteil war diese Kirche sehr wichtig. Diesem Vermächtnis bleiben wir treu. Daher möchten wir zusammen mit Ihnen diese Kirche für die nächste Generation bewahren. Unterstützen Sie die Sanierung mit einer persönlichen Spende.

Warum ist die Sanierung notwendig?

Nach vielen Jahren des Glaubenslebens in der neugotischen Kirche zeigt sich nun ein erheblicher Sanierungsbedarf, trotz früherer Sanierungsmaßnahmen durch die Jahrzehnte hindurch.

Highlight: Verfolgen Sie den aktuellen Stand der Sanierung HIER.

Bauabschnitt 1 

erfolgreich abgeschlossen:  Das Dach und Beseitigung des Schimmels.

Schadensbild_6       Schadensbild_5

Der Dachstuhl der Kreuzkirche hat sich im Lauf der Zeiten erheblich verformt. Tragende Balken der Dachkonstruktion sind verdreht oder reißen gar. Die Statik des gesamtes Daches ist damit in Gefahr und muss dringend gesichert werden.

Neben der Sicherung der Statik war die Beseitigung ausgeprägter Holzschäden am Dachtragewerk ein zweiter Schwerpunkt. Die Dacheindeckung war undicht, so dass Feuchtigkeit in den Dachstuhl eindringt. Außerdem wurde der Dachstuhl für eine bessere Belüftung des Innenraumes von angefallenem Schutt und alter Mineralwolle gesäubert.

Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist in der Kirche wahrzunehmen, auch zum Teil deutlich sichtbare Schimmelflecken im Altarraum und Feuchtigkeitsspuren an den Wänden und am Mauerwerk. Zur Behebung der Schimmelpilzanreicherung wurden folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • 6 Fenster erhielten eine Öffnungsautomatik in der Bleiverglasung.
  • Innen-und Außenfühler wurden angebracht, welche die Luftfeuchtigkeit vergleichen und diese Kirchenfenster mit dem Motor öffnen und schließen. So lässt sich die Raumfeuchte ganzjährig regulieren.
  • Reicht die Lüftung über die Fenster nicht aus, wird eine unterstützende Abluftanlage im Dachbereich installiert: Die feuchte Luft wird so abgesaugt.
  • Im Kirchenschiff, dem Altarraum und auf der Empore wurde der Teppichboden entfernt.

Bauabschnitt 2  

Der Innenraum mit Orgelsanierung, voraussichtlicher Beginn: Mai 2017
orgel_schimmel_20161011_dsc_6460     orgel_detail_innen_20161011_dsc_6493Bilder: Starker Schimmelbefall an der Orgel; Willi Eckloff-Photonix Hamburg
Die Orgel, die starke Schäden aufgrund der hohen Raumfeuchte aufweist, wird gereinigt und in einem weiteren Schritt umfassend saniert.

Das wesentliche Thema des erst einmal beeindruckenden Innenraumes ist die mangelnde Belüftung, die zu benannter Schimmelproblematik geführt hat. Weiterhin gibt es über diese Maßnahmen hinaus einen großen Sanierungsbedarf. Um die Kreuzkirche im neuen Glanz, aufgeräumt und klar strukturiert wirken zu lassen, sind folgende Maßnahmen zur Neuordnung in der Planung.

  • Neue Strahlungsheizkörper in Form von Heizplatten an den Wänden und unter den Bänken ermöglichen eine Wärme ohne Kondensation der Luftfeuchte.
  • Der Dielenbelag wird zukünftig im Kirchenschiff nur noch direkt unter den Bänken liegen und diese optisch zu einem Block zusammenfassen.
  • Alle anderen Bereiche im Kirchenschiff erhalten einen Belag aus geschliffenem Gussasphalt, der dem historischen Terrazzo sehr nahe kommt, der in der Vorhalle und den Nebenräumen noch vorhanden ist.
  • Neue Strahlungsheizkörper in Form von Heizplatten an den Wänden und unter den Bänken ermöglichen eine Wärme ohne Kondensation der Luftfeuchte.
  • Auf der Empore werden die Hörplätze durch einen Umbau 26cm höher stehen und damit Sicht auf den Altar freigeben, zur Absturzsicherung wird ein Flachstahlhandlauf umlaufend auf der Brüstung montiert; die gesamte Dielung wird geschliffen und geölt.
  • Alle Verkabelungen, die der Beleuchtung oder der Tontechnik dienen, werden fachmännisch  in die Mauerwerksfugen oder in Stahlpanzerrohre verlegt.
  • Einige Strahler werden ausgetauscht und in Dreiphasenschienen eingebaut.
  • Das Gewölbe erhält einen neuen Anstrich und sämtliche Holzteile werden neu lackiert.
  • Medienschränke werden entwickelt, sowie Möbelstücke, die Ordnung im Kirchenschiff und zugleich Stauraum  schaffen. Für den Eingangsbereich werden Infomöbel gebaut.

Die Sanierungkosten für die Bauabschnitte 1 und 2  belaufen sich momentan auf 755.000€.

Helfen Sie mit einer persönlichen Spende, Ihrer Dienstleistung oder Sachspende, die Kreuzkirche zu bewahren und fit für die Zukunft zu machen.

 

UNTERSTÜTZENDE

bunnys_powalla

Dank einer wichtigen ersten Spende der G. u. L. Powalla Bunny’s Stiftung sind wir der Realisierung des Bauabschnittes 1 ein großes Stück näher gekommen.

ZS_Logo_4c

Auch die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius fördert den Bauabschnitt 1 und präsentiert diese Fördermaßnahme in der Pressemitteilung zur Veröffentlichung einer forsa-Umfrage zum Thema “Meinungen und Einstellungen zu schutzwürdigen Gebäuden und Kulturgütern”.

kiba-logo

Die Stiftung “KiBa” zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland fördert ebenso Bauabschnitt 1. Auf der Homepage dieser Stiftung findet sich folgender Text: “Die Kirchen eines Ortes sind Gottes-Häuser für die Christen, Kultur-Häuser für Touristen und Heimat-Zeichen für die Einwohner. Drei Gründe, sie zu bewahren, damit wir für unsere Nachfahren tun, was unsere Vorfahren für uns getan haben.” (Quelle: https://www.ekd.de/kiba/startseite_stiftung_kiba)

unspecified

Die Deutschte Stiftung Denkmalschutz fördert die Sanierungsmaßnahmen der Kreuzkirche als nunmehr vierte Stiftung.Vor allem Förderungen aus den staatlichen Einnahmen der Glücksspirale konnten so dem Kirchgebäude zugute kommen.

Ebenso fördern die Bonifizierungsfonds des Nordkirche unsere Fundraising-Maßnahmen.